Jubiläumslauf

PGS-Hanau:>>Jubiläumslauf

Landrat a.D. Karl Eyerkaufer ließ es sich als Schirmherr nicht nehmen das Startsignal zum 5.Hanauer 10-Stunden-Lauf der Hanauer Paul-Gerhardt-Schulen (PGS) zu geben. „Heute mache ich keinen Startschuss, auf der Welt wird genug geschossen“ überraschte Eyerkaufer und ging mit Schulleiter Martin Forchheim gemeinsam auf die 250-Meter-Laufrunde. 14.559 Runden a 250 Meter (Gesamtstrecke 3.640 Kilometer) und daraus resultierend ein Spendenvolumen von 23.047 Euro – das ist die beeindruckende Bilanz des 10-Stunden-Staffellaufs. Die Gesamtstrecke des Vorjahr wurde übertroffen und das obwohl eine 25minütige Pause wegen eines nahen Gewitters eingelegt werden musste. Der 5.Hanauer PGS-Sponsorenlauf wurde von einem äußerst abwechslungsreichen Bühnenprogramm aus Live-Musik, Tanz, Sport, Spiel und Spaß umrankt. Um 10 Uhr schickte Schirmherr Karl Eyerkaufer die Läuferinnen und Läufer auf dem Sportgelände ohne Tartanbahn auf die Laufrunde.
26 Schülerteams von der Grundschule über Mittel- bis zur Oberstufe gingen mit sechs Erwachsenenteams für den guten Zweck auf die 250-Meter-Laufrunde.
Die Chip-Staffelübergabe an den nächsten Läufer erfolgte an den Klassenzelten, die entlang der Rasenlaufrunde aufgebaut waren. „Jeder hat heute sein Bestes gegeben. Ich habe nur strahlende Gesichter gesehen“, dankte Schulleiter Martin Forchheim allen Helfern und Unterstützern.
Der Spendenlauf-Erlös wird aufgeteilt und fließt in Karl Eyerkaufers Beruwela-Hilfsprojekt zugunsten der Tsunami-Opfer in Sri Lanka, an ein rumänisches Hilfsprojekt und kommt aber auch PGS-Schulzwecken zu gute – es gibt also nur Gewinner. Unter den zahlreichen externen Partnern waren auch die Johanniter-Unfallhilfe und die Feuerwehr Wolfgang, die Werbung für ihre gute Sache machten. In einem großen Festzelt war für das leibliche Wohl gesorgt – es gab eine große Auswahl an deftigen und süßen Leckereien. Die Teams mit den meisten Laufrunden konnten sich bei der abendlichen Siegerehrung über Pokale und T-Shirts überreicht von Schulleiter Martin Forchheim und Tagesmoderator Christian Trebing freuen. Spendensieger wurde das Team der „Gefährlichen Füchse mit 2.566 Euro vor den Teams dem Flüchtlings-Team „Sportsfield Runners“ und den „Blitzraben“.
In der Grundschul-Wertung gewannen die „Turbo-Elefanten“ (Klasse 4a) mit 511 Runden vor der „Gummibärchenbande“ (4b) mit 479 Runden und den „Gefährlichen Füchsen“ (2a) mit 465 Runden. Das Team „doch nicht“ (Klasse 6b) siegte bei den 5. bis 8.Klassen mit 561 Runden knapp vor den „tiefbegabten Überfliegern“ der 6a mit 559 Runden. Platz 3 ging an die „Rollmöpse“ (8a). Bei den 9. bis Q-Klasse siegten die „Flashlights“ (Klasse 9a) mit 579 Runden. Gesamtsieger und auch Sieger in der Konkurrenz der externen Mannschaften siegte das Flüchtlingsteam „Sportsfield Runners“, die seit einem Jahr an einem Deutschkurs an der PGS teilnehmen, mit 598 Laufrunden vor der „Evangelischen Allianz Hanau“ mit 499 Runden vor den „Running Teachers“ mit 456 Runden. Schulleiter Martin Forchheim und Moderator Christian Trebing für den PGS-Förderverein dankten bei der Siegerehrung für die überaus große Unterstützung, denn das Motto hieß auch „Wir laufen für unsere Schule“.

pgs_h_10std_lauf_2016_006

Der 5.Hanauer 10-Stunden-Staffellauf an der Hanauer Paul-Gerhardt-Schule begeisterte Schüler, Lehrer, Eltern, Externe und Helfer. Das Flüchtlingsteam der Sportsfield runners“ holte den Gesamtsieg beim 5.Hanauer 10-Stunden-Lauf.

 

2017-04-13T21:53:23+00:00 Veranstaltung|