Start mit einer 5. Klasse und 25 Schülern

Die Realschule wird sich am Realschulprofil des Kultusministeriums des Landes Hessen orientieren, das klassisch zweigeteilt ausgerichtet ist. Auf der einen Seite steht die praktische Berufsorientierung und auf der anderen Seite steht die Vorbereitung auf eine gymnasiale Oberstufe oder andere weiterführende Schulformen.

Die Stundentafel ist so angelegt, dass die beiden Ziele der Realschule, Einstieg in den Beruf und Übergang auf eine Weiterführende Schule, gewährleistet sind. Für einen Übertritt in die gymnasiale Oberstufe ist eine zweite Fremdsprache vorgegeben. Diese zweite Fremdsprache kann innerhalb des Wahlpflichtunterrichts (WPU) ab Klasse 7 gewählt werden. Daneben dient der WPU zur Stärkung des Schulprofils. In diesem Rahmen kann verstärkt die Berufsorientierung gefördert werden. Zum Beispiel durch WPUs in Elektronik, im kommunikationstechnischen Bereich, in den Naturwissenschaften oder im kreativen und sportlichen Bereich.

Darüber hinaus bietet der Wahlpflichtunterricht die Möglichkeit fächer- und schulformübergreifende Gruppen (Realschule und Gymnasium) zu realisieren und somit den Zusammenhalt der Paul-Gerhardt Schulen Hanau zu stärken.