10-Stunden-Lauf 2017

PGS-Hanau:>, Allgemein, Veranstaltung>10-Stunden-Lauf 2017

10-Stunden-Lauf 2017

Fast 4.000 Kilometer und eine riesige Spendensumme

15.111 Laufrunden, eine Gesamtlaufleistung von 3.929 Kilometern – zugleich neuer Rekord – sowie ein Spendenerlös von 29.323 Euro – das ist die beeindruckende Bilanz des Zehn-Stunden-Staffellaufs an der Hanauer Paul-Gerhardt-Schule (PGS). Damit waren eigentlich alle Teilnehmer Sieger. Die sechste Auflage des Sponsorenlaufs, der zum ersten Mal auf der neuen Tartanbahn des kürzlich eingeweihten Sportgeländes an den Argonnerwiesen stattfand, war mit einem von Christian Trebing moderierten überaus abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm gespickt.

Punkt 10 Uhr schickte Ortsvorsteher Reiner Dunkel am Samstag bei besten Laufbedingungen 27 Schüler- und Erwachsenen-Teams unter dem Motto „jede Runde für die Schule“ auf die 262 Meter lange Tartan-Laufrunde – mit dem Ziel möglichst viele Runden zu laufen. Ein digitaler Rundenzähler, der von Läufer zu Läufer weitergegeben wurde, wurde von den Läufern mit auf die Laufrunde genommen. „Die neue Tartanbahn hat ihre Feuertaufe bestanden, ihr habt eine gigantische Laufleistung erbracht“, zolle Schulleiter Martin Forchheim bei der abendlichen Siegerehrung den zumeist jüngeren Läuferinnen und Läufern sowie den Eltern für ihre Unterstützung etwa im Essenszelt und den Laufpavillons ein großes Lob. „Ohne eure Eltern wäre so eine Veranstaltung gar nicht zu stemmen“, dankte der Schulleiter vor der abendlichen Siegerehrung. Siegerpokale und T-Shirts gingen in der Kategorie Spendensieger an „Die gefährlichen Füchse“ der Klasse 3a wurden Spendensieger. Die Grundschüler erliefen 3.972 Euro an Spenden, neun weitere Klassen sammelten jeweils mehr als 1.000 Euro Spenden. Die schnellste Runde erlief ein Q1-Schüler des Teams „Apfelsaftschorle“. In der Kategorie Grundschüler siegte die Klasse 4b alias „Das flitzende Karlchen“, die in der Zeit von 10 bis 20 Uhr 501 Laufrunden auf dem Rundkurs lief. Sie verwiesen „Die gefährlichen Füchse“ (Klasse 3a) mit 490 Runden sowie „Die Black Raven“ der Klasse 3b mit 474 Runden auf die weiteren Ehrenplätze. In der Kategorie 8.Klasse bis Oberstufe siegte die Klasse 9b („So schnell wie 1×1“) mit 534 Runden vor „Fast & Famous“ der 9a mit 490 Runden und „Die Faultiere“ der 10 R mit 522 Runden. Bei den Erwachsenen-Teams hatten die ehemaligen PGS-Schüler „Reloaded PGS Pegasus“ mit 535 Runden vor je dem Eltern-Team (515 Runden) und der Lehrer-Mannschaft (507) die Nase vorn. „Erstmals kommt der Gesamtsieger aus der Altersklasse 5 bis 8.Klasse“, freute sich Schulleiter Martin Forchheim. „Die rollenden Sushis“ der Klasse 7b waren mit 575 Laufrunden auf der roten Tartanbahn nicht zu stoppen. Sie distanzierten die 8R („Die acht aktiven Actimelisierer“ mit 560 Runden) und die Klasse 7a („Herr Fischers Saftladen“) mit 548 Runden. Der Spendenerlös des 10-Stunden-Laufs wird für den weiteren Schulaufbau der Privatschule verwendet, kommt aber auch den Hilfsinitiativen „Projekt Armenküche“ in Rumänien sowie dem Diospi Suyana-Schulprojekt der Quechua-Indianer in Peru zugute. Bildunterschrift: Leben, Lachen, Laufen und das 10 Stunden lang. Alle 27 Laufteams hatten großen Spaß auf der neuen Tartanbahn. Bei der abendlichen Siegerehrung gab es für die siegreichen Klassenteams Pokale und T-Shirts.

BILDIMPRESSIONEN VOM 10-STUNDEN-LAUF 2017
Bildunterschrift:
Leben, Lachen, Laufen und das 10 Stunden lang. Alle 27 Laufteams hatten großen Spaß auf der neuen Tartanbahn.
Bei der abendlichen Siegerehrung gab es für die siegreichen Klassenteams